Was ist E-Eye?Behandlung der Ursachen des Trockenen Auges

Die E-Eye-Behandlung ist eine neue Pulslicht-Technologie für die Augenheilkunde. Sie arbeitet mit IRPL (Intense Regulated Pulsed Light). Die Behandlung wird nicht direkt am betroffenen Areal, den Meibomschen Drüsen durchgeführt, sondern in der Zone unterhalb und seitlich des Auges, wo der Parasympathikus, einer der drei Komponenten des vegetativen Nervensystems, verläuft. Das Gerät generiert perfekt kalibrierte und homogene Lichtpuls-Frequenzen, die den Parasympathikus stimulieren und über Neurotransmitter die Meibomschen Drüsen aktivieren. Dadurch werden diese regeneriert , die Qualität des Drüsen-Sekrets verbessert und die Lipidschicht des Tränenfilms unmittelbar stabilisiert. Zusätzlich werden Symptome der Begleiterscheinungen wie Blepharitis (Entzündung der Augenlider) gelindert.


Diese Animation zeigt den Mechanismus einer E-Eye Behandlung:

Das Gerät hat 2013 die CE-Medizinprodukte-Zertifizierung und die TGA-Zertifizierung erhalten.

Für wen ist die E-EYE Behandlung geeignet?

Die Behandlung eignet sich für alle Menschen, die unter dem trockenen Auge oder Sicca Syndrom leiden, unabhängig von Alter und Geschlecht. Sie kann auch präventiv zur Vorbeugung von trockenen Augen eingesetzt werden.  

Bei durch Autoimmunerkrankungen bedingter Trockenheit der Augen oder der Einnahme spezieller Medikamente wie z.B. Antidepressiva kann die Wirkung eingeschränkt oder nicht vorhanden sein. Lediglich bei Patienten mit sehr hoher Pigmentierung können wir die Behandlung garnicht durchführen.