Der Tag der BehandlungVom Entschluss bis zum perfekten Sehen

Der Entschluss

Sie haben sich zu einer LASIK Behandlung bei sehkraft entschlossen! Was nun? Nachfolgend haben wir für Sie zusammengestellt, was Sie bei der Planung Ihrer LASIK beachten sollten und wie ein LASIK Tag bei uns abläuft.

Außerdem können Sie hier eine LASIK sehen und eine Patientin von Ihrer Entscheidung bis zum perfekten Sehen ohne Brille begleiten.

Die Vorbereitungen und Planung für Ihren großen Tag

Nach der Entscheidung für die LASIK Behandlung legen wir mit Ihnen einen Behandlungstermin fest. Harte Kontaktlinsen sollten 6 Wochen vorher nicht mehr verwendet werden, weiche Linsen 2 Wochen vor Ihrem Termin. Um Trägern von harten Kontaktlinsen die Wartezeit bis zur OP so angenehm wie möglich zu machen, stellen wir Ihnen gerne für die Übergangszeit weiche Linsen zur Verfügung.

Weibliche Patienten sollten bedenken, dass man sich eine Woche nach der Behandlung nicht schminken darf. Wimpernfärben oder der Gang ins Sonnenstudio sind daher eventuell in der Vorbereitung zu bedenken.

Aktuelle Studien belegen, dass die Einnahme von Omega 3 Kapseln und das Tropfen von hyaluronsäurehaltigen Augentropfen (3-4 mal täglich) den Heilungsverlauf begünstigen und das Risiko von trockenen Augen reduzieren können. Unser Tipp: wer mag, beginnt 4 Wochen vor der OP damit.

Nach der Behandlung dürfen Sie kein Fahrzeug steuern. Ein Freund oder Partner sollte Sie daher begleiten.

Die Voruntersuchungen am Behandlungstag können 3-4 Stunden Zeit in Anspruch nehmen. Dann folgen eine Wartezeit und die eigentliche Behandlung, die insgesamt ca. 8 Minuten für beide Augen dauert. Wir bemühen uns, Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu gehören bei uns ein Hot Spot für Internetnutzer sowie Getränke und kleine Snacks. Durch unser „Mobiles Wartezimmer“ können Sie das Zentrum während der Wartezeit verlassen und werden dann angefunkt, wenn die Behandlung beginnen kann.

Bitte verzichten Sie am Behandlungstag auf Make-up, Parfum oder Rasierwasser. Sie dürfen ganz normal essen und trinken. Denken Sie bitte außerdem an die unterschriebene Einverständniserklärung und bringen Sie eine Sonnenbrille ohne optische Gläser mit. Ihre Augen werden nach der OP einige Stunden relativ lichtempfindlich sein. Eine Sonnenbrille wird dann als angenehm empfunden.

Selbstverständlich können sie am OP-Tag kostenlos parken. Dazu haben wir mit den Parkhäusern Wolfsstraße in Köln, Taubenstrasse sowie Jägerstrasse in Berlin und dem Parkhaus Freyung in Wien entsprechende Vereinbarungen getroffen.

Da die LASIK Behandlung keine Behandlung einer Krankheit ist, kann leider keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt werden. Gegebenenfalls müssen Sie sich also für den Behandlungstag und die Nachkontrolle am Folgetag Urlaub nehmen.

Die Voruntersuchungen liefern die Daten für eine optimale Behandlung

Bevor nun die eigentliche OP beginnt, führen wir noch eine ganze Reihe von Voruntersuchungen durch. Diese dienen zur genauen Bestimmung Ihrer medizinischen Werte und zur Qualitätskontrolle.

Dazu gehören die Überprüfung des räumlichen Sehens, Ihrer Farb- und Formerkennung und der von Ihnen subjektiv als optimal empfundenen Sehschärfe.

Zum Ausschluss bestimmter Krankheiten, die eine Kontraindikation zur LASIK darstellen, wird eine Gesichtsfeldprüfung (Perimetrie) durchgeführt, sowie eine Diagnostik der Hornhautoberfläche mit Hilfe eines farbgestützten Video-Topographie-Systems.

Damit die Entstehung von Nachtsichtproblemen vermieden werden kann, wird Ihre Pupillenweite bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen vermessen und um die Stabilität der Hornhaut nach der Behandlung zu gewährleisten, wird deren Dicke dreidimensional an 22.000 Punkten ermittelt.

Zur Prüfung der Qualität Ihrer visuellen Wahrnehmung, wird das Auge mit dem Aberrometer vermessen. Dadurch wird die Gesamtheit aller optischen Fehler des Auges ermittelt und diese können dann einzeln bewertet werden. Für diese Messung muss Ihre Pupille mit Augentropfen erweitert werden, sie verengt sich jedoch innerhalb von kurzer Zeit nach der Untersuchung wieder.

Schließlich prüfen, bewerten, selektieren und validieren wir die aktuell gewonnenen Daten. Erst jetzt entscheiden wir, welche Form der LASIK die für Sie optimale Behandlung ist.

Anschließend berechnen wir anhand dieser Auswahl mittels einer speziellen Software für jedes Ihrer Augen ein einzigartiges Behandlungsschema und übertragen diese Daten in den Steuercomputer des Lasersystems.

Die Operation bei sehkraft

Unsere Mitarbeiter werden Sie nun in den Behandlungsraum bringen. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Begleitperson gerne mitnehmen. Falls Ihre Begleitperson doch nicht dabei sein möchte, Sie sich aber mit Unterstützung besser fühlen, ist selbstverständlich jemand aus unserem Team zum "Händchenhalten" da.

Nachdem Sie es sich auf der Behandlungsliege bequem gemacht haben, desinfizieren wir die Augenumgebung und geben Ihnen betäubende Augentropfen. Das andere Auge wird abgedeckt, so dass es sich entspannen kann. Damit Sie sich während des Eingriffs nicht darauf konzentrieren müssen, nicht zu blinzeln, halten wir das Auge mit einer kleinen Feder offen. Selbstverständlich erklären wir Ihnen jeden Schritt der Behandlung damit Sie immer wissen was gerade geschieht.

Zunächst schauen Sie in einen weißen Lichtkranz. Ein kleiner Kegel wird auf Ihr Auge aufgesetzt und mit Unterdruck angesaugt, damit Sie das Auge nicht mehr bewegen können. Der Femtosekundenlaser  erzeugt mit 200.000 Pulsen pro Sekunde den nur 0.1 mm dünnen Deckel (Flap) in der obersten Hornhautschicht. Sie spüren dabei einen leichten Druck auf dem Auge und es wird kurzzeitig dunkel.

Ein paar Sekunden später können sie wieder sehen, aber das grüne Licht wird weißlicher und leicht verschwommen erscheinen. Der Hornhautdeckel wird nun vorsichtig zur Seite geklappt. Der Excimer-Laser ist überprüft und auf Ihr ganz individuelles Abtragungsprofil programmiert.

Jetzt kommt der Excimer-Laser zum Einsatz –da wir über das weltweit schnellste System verfügen, dauert dies bei uns nur durchschnittlich 7 Sekunden. Sie spüren davon nichts, hören nur das Geräusch und können den Gewebestaub in der Luft riechen.

Schauen Sie einfach auf das grüne Licht über Ihnen. Der Operateur kontrolliert Ihr Auge während der ganzen OP durch ein spezielles Operationsmikroskop.

Anschließend wird der Hornhautdeckel wieder positioniert. Es legt sich von selbst wieder fest an, und bildet einen körpereigenen Schutz.

Die Operation ist nun beendet. Sie sehen jetzt etwas verschwommen, können aber Ihre Umgebung bereits klarer wahrnehmen als zuvor ohne Brille. Wir dokumentieren Ihre OP und geben sie Ihnen anschließend auf einem USB-Stick mit.

Nach einer kurzen Erholungszeit werden Sie noch einmal untersucht. Sie bekommen einen Augenschutz für die Nacht, damit Sie sich nicht versehentlich am Auge reiben, und Augentropfen.

Nach der LASIK die Welt mit neuen Augen sehen.

Das Auge mit geöffnetem Flap.
Der Laser kommt zum Einsatz
Der Flap wird zurückgelegt.

Die ersten Stunden

In den ersten 3-4 Stunden werden Sie ein Fremdkörpergefühl wahrnehmen und Ihre Augen werden etwas tränen. Am besten ist es, die Augen in dieser Zeit durch eine Sonnenbrille vor Lichteinstrahlung zu schützen. In den ersten Stunden nach der Operation sollten Sie nicht lesen und können auch nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Bitte achten Sie darauf, dass zunächst kein Wasser beim Waschen oder Duschen in das operierte Auge gelangt.

Die 1. Woche

Am nächsten Morgen findet eine Kontrolluntersuchung statt. Meistens wird bereits zu diesem Zeitpunkt ein annähernd normales Sehvermögen erreicht, das sich innerhalb der ersten 4-6 Wochen noch minimal verändern kann. In der Regel können Sie nach dieser Untersuchung bereits wieder arbeiten. Den Umfang Ihrer sportlichen Aktivitäten und körperlichen Anstrengungen sollten Sie mit uns abstimmen. In den ersten Wochen nach der OP sollten Sie nicht fest über das operierte Auge reiben. Wie empfehlen daher zu Ihrer eigenen Sicherheit, die Lochklappe nachts zum Schutz einige Zeit zu tragen. Die verordneten Augentropfen müssen bitte unbedingt, je nach Verordnung, eine Woche lang regelmäßig genommen werden. Verzichten Sie bitte in der 1. postoperativen Woche auf Augen Make-up.

Nach 3 Monaten

Nach 3 Monaten findet dann i.d.R. eine weitere Nachuntersuchung statt.

Ein ganzes Leben

Besser sehen.