Entwicklung der LASIKDer Traum vom perfekten Sehen ist wahr geworden

Schon immer träumten Menschen davon, perfekt zu sehen - schon immer hat die Menschheit nach Mitteln und Wegen gesucht, die Sehkraft zu verbessern. Bereits die alten Ägypter haben Eingriffe am Auge mittels Sonnenlicht und eines Spiegels durchgeführt. Ende des 13ten Jahrhunderts erfand ein Venezianer die Nietbrille. Die Brille in heutiger Form wurde ca. 1850 in England erfunden. Seit den 50er Jahren stehen die ersten brauchbaren Kontaktlinsen zur Verfügung. Brille und Kontaktlinsen waren bis vor wenigen Jahren noch die einzige Möglichkeit zur Korrektur der Fehlsichtigkeit.

Die Entwicklung Augen-Laser Korrektur erweiterte diese Möglichkeiten und brachte die Menschheit ihrem Ziel ein bisschen näher: perfekt zu sehen.

Geschichte der Refraktiven Chirurgie

In den Anfängen der refraktiven Chirurgie standen dem Spezialisten nur sein Skalpell, seine ruhige Hand und sein medizinisches Wissen zur Verfügung. Die Idee war, durch Veränderung der Form der Hornhaut eine positive Auswirkung auf das Sehvermögen des Patienten zu erreichen.

RK: Anfang der Refraktiven Chirurgie

Die Radiale Keratotomie oder RK war das erste Verfahren, mit dem bei Kurzsichtigkeit Erfolge erzielt wurden. Bei diesem Verfahren wurden sternförmige periphere Hornhauteinschnitte vorgenommen. Diese Einschnitte schwächten die Peripherie der Hornhaut und führten zu deren Ausstülpung. Dadurch nahm die Krümmung des Hornhautzentrums ab, die Kurzsichtigkeit wurde somit reduziert. Die Ergebnisse waren allerdings schwer vorhersehbar und daher oft nicht zufriedenstellend.

PRK: erste Korrektur mit dem Laser

Die erste Methode zur Korrektur mittels Laser war die Photorefraktive Keratektomie oder PRK zur Korrektur leichter und mittlerer Formen von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Astigmatismus.

Statt wie bisher die Hornhaut mehrfach einschneiden zu müssen, wurden mit einem Excimer-Laser feinste Gewebeschichten der Hornhaut berührungslos abgetragen.

Normalerweise wurden nicht beide Augen gleichzeitig operiert, da sich das normale Sehvermögen erst nach einigen Tagen oder Wochen einstellte. Die Übergangsphase bis zur Operation des zweiten Auges war relativ unangenehm. Außerdem war bei diesem Verfahren die erste Heilungsphase relativ schmerzhaft.

LASIK: die vielversprechendste Entwicklung der refraktiven Chirurgie

Bei der LASIK (Laser in Situ Keratomileusis) handelt es sich um eine innovative Form der Laserkorrektur. Endlich können nun auch mittlere bis hohe Formen der Fehlsichtigkeit beider Augen gleichzeitig korrigiert werden.

Die LASIK Methode ist eine Kombination einer operativen Schnitttechnik mit der einer Excimer-Laser-Behandlung.

Im Gegensatz zur PRK wird bei der LASIK die Krümmung der Hornhaut nicht an der Oberfläche, sondern in der Tiefe der Hornhautsubstanz korrigiert. Dadurch bleibt die äußerst schmerzempfindliche Oberfläche der Hornhaut im Zentrum unverletzt und der Patient verspürt keine Schmerzen.

Die bei der PRK in seltenen Fällen auftretende Narbenbildung wird verhindert. Außerdem sind die Ergebnisse stabiler und eventuell notwendige Nachbehandlungen recht einfach und komplikationsarm.

Mit der LASIK steht endlich ein sehr gutes Instrument zur Korrektur der Fehlsichtigkeit zur Verfügung.

Bis zu diesem Zeitpunkt war es der Menschheit aber immer noch nicht gelungen, Einfluss auf die absolute Sehschärfe zu nehmen und die Qualität des Sehens zu verbessern. Die Patienten konnten im Idealfall nach der Operation genauso gut sehen wir vor der Operation mit Sehhilfen.

Individuelle Femto-LASIK

Wir sind am Ziel: das Sehvermögen kann verbessert werden! Mit der Wellenfronttechnologie steht der Medizin eine neue Methode zur Verfügung, die einen supernormalen Visus erreichbar macht und damit erstmals in der Geschichte der Medizin die Funktion eines menschlichen Organs verbessert.

Wir können mithilfe der Wellenfront Technologie ein Profil Ihres Auges erstellen, das so einzigartig ist wie ein Fingerabdruck. Auf Basis dieser Informationen können wir jetzt zusätzlich zu den refraktiven Abbildungsfehlern auch die Abbildungsfehler höherer Ordnung reduzieren oder sogar eliminieren und damit erstmals eine Verbesserung der Sehschärfe erreichen.

In Kombination mit der Femto-LASIK erlaubt dieses unvergleichbare Verfahren eine optimale, augenspezifische und maßgeschneiderte Korrektur Ihrer Augen, die für alle anderen Verfahren unerreichbar ist.