Antwortenauf Fragen unserer Patienten

Wir haben nachfolgend die häufigsten Fragen unserer Patienten für Sie zusammengestellt und beantwortet. Selbstverständlich beantworten wir weitere Fragen gerne in einem persönlichen Gespräch oder per E-Mail.

Femto-LASIK für Sie?

Für wen ist die Femto-LASIK geeignet?


Die LASIK eignet sich hervorragend zur Korrektur von Kurzsichtigkeit bis -12 dpt, Weitsichtigkeit bis +6 dpt und Astigmatismus bis 6 dpt, häufig auch darüber hinaus.
Durch unsere Lasersysteme, die bis zu 40% weniger Gewebe abtragen als herkömmliche Laser, können wir im Vergleich zu anderen Lasersystemen deutlich höhere Werte und auch kompliziertere Fälle korrigieren. Die nach oben limitierenden Faktoren sind dabei die Hornhautdicke und die individuelle Form der Hornhaut.

Wann kommt die Femto-LASIK nicht in Frage?


Selbstverständlich ist immer eine sorgfältige Untersuchung der Augen durch den Spezialisten erforderlich. Generell gilt aber:

  • 

bei bestehender Schwangerschaft oder während der Stillzeit verschieben wir die Behandlung, da die  Hormonumstellung die Hornhautform verändern kann


  • bestimmte Hornhauterkrankungen wie z.B. Keratokonus oder bestimmte Epitheldystrophien stellen eine Kontraindikation für die Femto-LASIK dar. Diese Erkrankungen können wir durch unsere Voruntersuchungen sicher ausschließen.

Gibt es Alternativen bei stärkerer Fehlsichtigkeit?


Ja! Wir können Ihnen durch die Implantation einer intraokularen Kontaktlinse oder den Refraktiven Linsenaustausch den Traum von einem Leben ohne Brille erfüllen.

Kann Alterssichtigkeit durch die Femto-LASIK behoben werden?


Ja, z.B. durch die Monovision oder die Kombination mit einem KAMRA-Inlay.

Ist die OP auch bei komplizierten Sehfehlern möglich?

Dank der hochentwickelten Technologie kann heute fast jedem Patienten geholfen werden. Vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin mit uns!

Können beide Augen an einem Tag operiert werden?


Ja. Das LASIK- Verfahren ist so sicher, dass wir in der Regel beide Augen an einem Tag operieren.



Ist eine Laseroperation auch bei Hornhautnarben oder nach einer Hornhautoperation möglich?
 

Ja. 

Femto-LASIK für mich?

Ist die Femto-LASIK für mich die richtige Methode?


Ja, wenn ...

  • Sie besser sehen wollen als jemals zuvor

  • Sie die medizinischen Voraussetzungen für den Eingriff erfüllen

  • Brille oder Kontaktlinse Sie im Beruf oder in der Freizeit einschränken
  • Sie sich ohne Brille schöner fühlen

  • Ihre Kontaktlinsen einfach nerven

  • Sie einfach keine Lust mehr auf Brille oder Linsen haben

  • Sie Lust auf perfektes Sehen haben!!!

Woran erkenne ich ein gutes Zentrum?


Die Unterschiede der einzelnen Zentren beeinflussen den Erfolg Ihrer LASIK maßgeblich! Wichtig ist zunächst, dass das Zentrum die Femto-LASIk anbietet, also über einen Femtosekundenlaser verfügt.

Wesentlich sind die Qualitätsunterschiede der eingesetzten Lasersysteme (Schnelligkeit, Spotgröße, Ablationsprofil, Eyetracker, Femtosekundenlaser,...), die Menge und Qualität der präoperativ erhobenen Daten sowie die Erfahrung und chirurgischen Fähigkeiten des Operateurs und seines Teams.
 Vereinbaren Sie einen Besprechungstermin und scheuen Sie sich nicht zu fragen!

 Fragen Sie auch die Mitarbeiter, die die Messungen durchführen nach Ihrer Qualifikation und Erfahrung.

Fragen Sie den Operateur, wie lange er schon Erfahrung in der refraktiven Chirurgie hat und wie viele Eingriffe er bereits durchgeführt hat. Fragen Sie auch, wie neu sein Excimer- und Femtosekundenlaser ist und wie wie seine Lasereinheit ausgestattet ist- gibt es ein Aberrometer, hat der Laser einen Spotdurchmesser kleiner als 1,0 mm, wie hoch ist die Abtragungsgeschwindigkeit (die Behandlungszeit für eine sollte nicht länger als 1,5 Sekunden sein), ist der Eyetracker mindestens 5-dimensional - und "last but not least", haben Sie Vertrauen zum Operateur und fühlen Sie sich dort wohl?

Woran erkenne ich ein hochmodernes Lasersystem?


Das Lasersystem sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Laser sollte das aktuelle Top-Line Modell des Herstellers sein
  • Spotdurchmesser kleiner als 1,0 mm

  • ein Eyetracker mit mindestens 500 Hz, der mindestens 5-dimensional trackt
  • aktueller Femtosekundenlaser, der das Schneiden von sehr dünnen, gleichmäßigen Flaps ermöglicht

  • Aberrometer und Topograph, die beide in das Lasersystem integriert sind

Unsere Femto-LASIK

Seit wann führen Sie die LASIK durch?


Bereits seit 1992 behandeln wir fehlsichtige Patienten mit dem Excimer-Laser.



Die LASIK führen wir schon seit 1995 durch, die Femto-LASIK seit 2006. Wir verfügen über den zur Zeit schnellsten Laser weltweit, mit dem wir exzellente Operationsergebnisse erzielen. Insgesamt haben wir mehr als 50.000 Operationen erfolgreich durchgeführt.


Wie sind die OP-Ergebnisse Ihrer Patienten?


Grundsätzlich erreichen wir für unsere Patienten mit der primären Femto-LASIK das gewünschte Ergebnis. So wird der Traum vom Leben ohne Brille spontan wahr.



Außerdem erzielt die Femto-LASIK in den meisten Fällen eine Verbesserung der Nacht- und Kontrastsicht sowie eine Verbesserung der Sehschärfe am Tage und erhöht somit die Qualität des Sehens.

Bei wie viel Prozent aller Femto-LASIK-Operationen wird im Durchschnitt eine Nachkorrektur vorgenommen?


In den ersten 3 Monaten nach der Femto-LASIK kann es zu einem geringfügigen Nachwachsen von Hornhautgewebe und damit zu einer erneuten, geringen Fehlsichtigkeit von meist unter 1 Dioptrie kommen. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist abhängig von der Ausgangsfehlsichtigkeit und liegt im Schnitt bei 3%. Durch eine einfach durchzuführende Nachkorrektur wird dies nach ca. 6 Monaten korrigiert. 

Hat sehkraft Erfahrung mit komplizierten oder schwierigen Fällen?


JA! Wir arbeiten mit einem der modernsten Systeme weltweit und können daher ein breites Behandlungsspektrum abdecken. Durch den geringeren Gewebeabtrag unseres Lasers können wir auch noch sehr starke Fehlsichtigkeiten korrigieren, die mit anderen Lasersystemen nicht mehr behandelt werden können.



Der Einsatz der Topolink-LASIK (topographie-gesteuerten LASIK ) beispielsweise ermöglicht es uns Hornhautnarben sowie starken Astigmatismus zu behandeln. Auch komplexe Hornhautformen können wir hervorragend mit Hilfe der wellenfront-gesteuerten LASIK oder der topographie-gesteuerten LASIK korrigieren.

Wie viele OPs hat Matthias Maus bereits durchgeführt?

Mehr als 35.000. 

Customized / individuelle Femto-LASIK

Was ist der Unterschied zwischen einer normalen LASIK und einer aberrometrie-geführten Femto-LASIK?


Ganz einfach, statt eines Anzuges von der Stange gibt es einen Maßgeschneiderten! 
Ein Beispiel: Zwei völlig unterschiedliche Patienten, mit genauso unterschiedlichen Augen, aber beide mit einem Wert von jeweils – 5 Dioptrien, erhalten bei der Standard LASIK die gleiche, auf –5 Dioptrien abgestimmte, Behandlung.



Bei der Wellenfront- oder aberrometrie-geführten-LASIK dagegen, wird für jedes Auge ein einzigartiges Abtragungsprofil ermittelt, das auch die individuellen Abbildungsfehler höherer Ordnung berücksichtigt. Anschließend wird jedes Auge ganz individuell behandelt.

Was ist das Besondere an diesem Verfahren?


Dieses hochspezifische Verfahren erlaubt eine optimale, augenspezifische und maßgeschneiderte Korrektur Ihrer Augen, die für alle anderen Verfahren unerreichbar ist.

Welche Vorteile hat die aberrometrie-geführte Femto-LASIK?


Der Hauptvorteil ist nicht ein potentieller Visus von über 1,0 sondern ein deutlich verbessertes Sehvermögen bei schlechten Sichtverhältnissen z.B. Dämmerung und in der Nacht qualitative Verbesserung des Visus, speziell in Bezug auf Nachtsicht- und Kontrastsichtqualität.

Können Visusprobleme, die als Folge von anderen refraktiven Eingriffen aufgetreten sind, behandelt werden?


Grundsätzlich ja.

Können Augen mit Hornhautverkrümmungen behandelt werden, die mit einer Standard LASIK bisher nicht korrigierbar waren?


Ja!

Ist die Sehleistung nach aberrometrie-geführter Femto-LASIK stabil?


Die erzielte Sehleistung kann sich mit zunehmendem Lebensalter reduzieren. Dieser Effekt beruht aber auf der Alterung des Auges und würde sich auch im unbehandelten Auge vollziehen.

Warum können Aberrationen nicht mit Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden?


Eine Aberrationskorrektur muss zentriert erfolgen. Da das Auge beweglich ist, ist eine Korrektur und damit die Verbesserung der Qualität des Sehens nur mit Hilfe der aberrometrie-geführten Femto-LASIK möglich.

Vor allem bei englischen oder amerikanischen Ergebnissen der LASIK liest man häufig von einem „ Visusanstieg um 1 oder 2 Linien“. Was bedeutet das?


Die Qualität der Sehschärfe wird in Visusstufen angegeben. Die Maßeinheit für deren Veränderung wird in Linien ausgedrückt. Eine Linie entspricht dabei einer Visusstufe. Die Abstufung ist logarithmisch. Unterschieden werden folgende Stufen: 0,5 - 0,63 - 0,8 - 1,0 - 1,25 - 1,6 und 2,0. Der Visus von 1,0 gilt als normal und wird mit 100 % Sehschärfe bewertet. Ein Anstieg um eine Linie bedeutet demnach auf 1,25 d.h. einer Sehschärfe von 125%. Bei einem Ausgangswert von 0,5 bedeutet ein Anstieg um 3 Linien, dass eine Sehschärfe von 100 % erreicht wird.

Femto-LASIK-OP

Wie viel Zeit muss ich für die LASIK -Voruntersuchungen, OP, Heilungsprozess und Nachuntersuchungen insgesamt einplanen?


Die Voruntersuchung und die OP machen wir an einem Tag. Am nächsten Morgen ist die erste Nachuntersuchung. Danach können Sie in der Regel wieder arbeiten, müssen jedoch noch auf einige Freizeitaktivitäten wie Schwimmen und Tauchen verzichten. 

Nach ca. 3 Monaten findet eine 2. abschließende Nachuntersuchung statt.

Was muss ich vor der Operation beachten?

Harte Kontaktlinsen dürfen 6 Wochen vor dem Eingriff, weiche 2 Wochen davor nicht mehr getragen werden.


Für die Damen unter Ihnen – Sie dürfen sich auch in der 1. Woche nach der OP nicht schminken. Wer mag, geht deshalb vorher auf die Sonnenbank und lässt die Wimpern färben.

Welche Vorteile hat die LASIK gegenüber der PRK?


Die LASIK Methode ist eine Kombination einer operativen Schnitttechnik mit der einer Excimer-Laser-Behandlung. Im Gegensatz zur PRK, wird bei der LASIK die Krümmung der Hornhaut nicht an der Oberfläche sondern in der Tiefe der Hornhautsubstanz korrigiert. Das hat den wesentlichen Vorteil, dass die äußerst schmerzempfindliche Oberfläche der Hornhaut im Zentrum unverletzt bleibt. Deshalb verspüren Sie keine Schmerzen und die bei der PRK in seltenen Fällen auftretende Narbenbildung wird verhindert. Außerdem sind die Ergebnisse stabiler und eventuell notwendige Nachbehandlungen recht einfach und komplikationsarm.

Ist die Operation schmerzhaft?


Das empfindet natürlich jeder anders. Von unseren Patienten – und aus eigener Erfahrung - wissen wir, dass sie während der Operation keine Schmerzen, sondern höchstens einen leichten Druck verspüren. Nach der Operation brennen die Augen für ca. 3 bis 4 Stunden, wobei hier die Beschreibungen von „leicht“ bis „ganz schön heftig“ reichen. Danach sind die Augen nur noch eine Weile lichtempfindlich.

Was passiert, wenn ich während der Behandlung das Auge bewege?


Bei unserem System: gar nichts! Wir arbeiten mit einer einzigartigen Fasttrack-Technologie, die jede positionelle Veränderung des Auges wahrnimmt und so schnell kompensiert, dass der Laserpuls genau an der gewünschten Stelle platziert wird. Es gibt jedoch Zentren, die nicht über diese Technologie verfügen. In diesem Fall kann es dann zu einer Dezentrierung kommen.

Ist eine Nachbehandlung möglich?


Ja! Mit Ausnahme der seltenen Fälle von extrem starker Fehlsichtigkeit, bei denen bereits bei der ersten Korrektur die Grenze der Resthornhautdicke erreicht wurde.

Was ist der Vorteil einer großen Optischen Zone?

Bei der Behandlung einer großen optischen Zone werden Übergangszonen die zu Nachtsichtproblemen, Geisterbildern oder Kontrastschwierigkeiten führen können, minimiert.

Post-OP

Was muss ich nach der Operation beachten?

  • In den ersten Stunden nach der Operation sollten Sie nicht lesen und können auch nicht aktiv am  Straßenverkehr teilnehmen


  • Es ist angenehm, die Augen durch eine Sonnenbrille vor Lichteinstrahlung zu schützen. Außerdem hindert es Sie daran, Ihre Augen zu reiben. Das dürfen Sie in der ersten Woche auf keinen Fall
  • Es darf kein Wasser beim Waschen oder Duschen in das operierte Auge gelangen


  • Das Auge darf 1 Woche lang nicht geschminkt werden.

  • Den Umfang Ihrer sportlichen Aktivitäten und körperlichen Anstrengungen sollten Sie mit dem Operateur abstimmen

Damit Ihr Heilungsprozess optimal verlaufen kann, empfehlen wir Ihnen bei Ihren alltäglichen Aktivitäten sowie für die Rubriken Freitzeit/Sport und Beauty folgende Zeiträume einzuhalten.

Wie lange falle ich in Beruf oder Studium aus?

In der Regel 2 Tage. Je nachdem welcher Tätigkeit Sie nachgehen, kann es aber auch mal ein paar Tage dauern.

Wann kann ich wieder...

Sport treiben?


Das ist zum einen abhängig von der Sportart und der Intensität mit der Sie diese betreiben. Wenn Sie Hobbysportler sind, können Sie sich an folgenden Richtwerten orientieren:

  • bereits nach 1 Tag: Arbeiten, Joggen, Walken, Tennis spielen, Golfen, Fliegen, Kraftsport &  Aerobic machen und mit Schutzbrille Ski- und Rad fahren

  • nach 1 Woche: Surfen, Sonnenbank und Sauna

  • nach 2 Wochen: Schwimmen in öffentlichen Bädern

  • nach 4 Wochen: Flaschentauchen


Bei Profisportlern bestimmen wir die Trainingspause in Absprache mit dem Trainer oder Mannschaftsarzt. Sprechen Sie uns an!! Fußballer beispielsweise können bereits nach 2 Tagen mit dem normalen Training beginnen, Kopfbälle sind jedoch erst nach 2 Wochen wieder erlaubt.

Sex haben?


Wann immer Sie Lust haben.

In die Sauna gehen?


Nach einer Woche.

Auf die Sonnenbank gehen?

Eine Woche sollten Sie auf die künstliche Sonne verzichten. Danach wie immer: Schutzbrille tragen!

In Urlaub fahren oder fliegen?


Wenn Sie eine Sonnenbrille tragen, steht dem nichts im Wege... Sonnencreme nicht vergessen!

Kosten

Welche Kosten kommen auf mich zu?


Die Kosten für die LASIK-Behandlung betragen ca. € 2.600 pro Auge.

Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?


Leider übernehmen die gesetzlichen Kassen die Behandlungskosten grundsätzlich nicht. Es ist jedoch in der Regel möglich, die Behandlungskosten als außergewöhnliche Belastung steuermindernd geltend zu machen.



Private Versicherer müssen die Behandlung ganz oder zumindest teilweise bezahlen, versuchen aber häufig sich dieser Verpflichtung zu entziehen oder sogar auf Kosten der Versicherten zu sparen, indem Sie Verträge mit Billiganbietern abschließen und ihre Versicherten dahin schicken. Eine erste kostenlose Einschätzung über das voraussichtliche Erstattungsverhalten Ihres Versicherers gehört zu unserem Service.


Bieten Sie eine Finanzierung der Operationskosten an?


Ja. Wir ermöglichen Ihnen eine unkomplizierte Finanzierung Ihrer LASIK Behandlung. Bitte sprechen Sie uns an.

Chancen & Risiken

Wie sicher ist die LASIK?


Die LASIK ist das sicherste und präziseste Verfahren, das die Medizin zu bieten hat.
Bei einer LASIK, die von einem erfahrenen Chirurgen mit modernster Technik bei richtiger Indikationsstellung durchgeführt wird, ist die Sicherheit 7mal höher als beim Trage von weichen Kontaktlinsen. 

Das Verfahren ist seit 1999 „wissenschaftlich anerkannt“. Das bedeutet, dass die „Vor- und Nachteile dieses Verfahrens weitestgehend bekannt sind, der Anwendungsbereich klar umschrieben werden kann, und Langzeitergebnisse vorliegen.."

Wie sind die Erfolgsaussichten?


Die Erfolgsquote für ein Leben ohne Brille liegt in guten Zentren deutlich bei annähernd 100%.

Gibt es Langzeitstudien?


JA. Diese wurden bereits 1998 veröffentlicht. Die LASIK wird seit 1991 durchgeführt und ist mit mehr als 85 Millionen Behandlungen weltweit die häufigste OP der westlichen Welt.

 Sie ist eine Kombination aus einer Schnitttechnik, der "Keratomileusis" von der wir seit über 40 Jahren wissen, dass das Hornhautscheibchen normalerweise problemlos wieder anwächst, und einer Excimer-Laser Behandlung. Seit den 80er Jahren belegen kontrollierte Studien, dass eine Modellierung der Hornhaut mit dem Excimer-Laser präzise und sicher möglich ist.

Welche Risiken und Nebenwirkungen sind mit der Operation verbunden?

Das Risiko ernsthafter Komplikationen ist bei richtiger Indikationsstellung verschwindend gering. Die Komplikationsrate liegt bei unter 1%. Mehr über potentielle Risiken finden Sie unter: Risiken

Wodurch kommt es zu vermehrter Blendempfindlichkeit und zur Wahrnehmung von Doppelkonturen?


Die nicht optimale Zentrierung der Behandlungszone während Laserbehandlung kann zu eben diesen Nebenwirkungen führen. Dies ist ein Behandlungsfehler. Durch den Einsatz innovativer Eyetracking-Module haben wir dieses Risiko ausgeschlossen.

Besteht die Gefahr einer Hornhauttrübung?

Üblicherweise tritt diese Komplikation nach einer LASIK nicht auf. Trotzdem nehmen unsere Patienten als zusätzliche Prophylaxe nach der OP eine Woche lang kortisonhaltige Augentropfen. Bei der PRK (oberflächliche Excimerlaser Behandlung) ist der Haze eine mögliche Komplikation.

Kann es zur Erhöhung des Augeninnendruckes kommen?


Durch die Verwendung kortisonhaltiger Augentropfen kann der Augeninnendruck kurzfristig erhöht sein. Das ist äußerst selten der Fall, da diese Tropfen in der Regel nicht länger als ca. 1 Woche verabreicht werden.