Fabian Mönnink

Fabian Mönnink ist seit Dezember 2018 Teil des Ärzteteams von sehkraft. Für ihn stellt das Sehen eines der wichtigsten Sinne des Menschen dar – weshalb er hier nun seine Weiterbildung zum Refraktivchirurg absolviert.

Seine Schwerpunkte liegen unter anderem bei der Betreuung und Kontrolle von Patienten mit Laser- und/oder kataraktchirurgischen Eingriffen und dem Einsatz des Floater Lasers gegen Glasköpertrübungen. Patienten mit Glaukom, Keratokonus, AMD oder Netzhaut-Problemen können sich bei ihm ebenso in besten Händen wissen. Auch reguläre und Notfall-Sprechstunden und weitere Untersuchungen werden von Fabian Mönnink durchgeführt.

Sein Interesse an der Augenheilkunde wurde bereits in einem frühen Stadium seines Medizinstudiums an der Rheinisch Westfälischen Technischen Universität in Aachen geweckt. 

Die große Vielfalt an moderner Diagnostik, Behandlungsmöglichkeiten und der direkte Patientenkontakt gaben ihm schließlich den Ausschlag für die Weiterbildung in der Augenheilkunde.

Nach seinem Examen im Jahre 2015 begann sein beruflicher Werdegang als Assistenzarzt in der nahe Hamburg gelegenen Parkklinik Manhagen.

Fabian Mönnink arbeitete 2018 bereits ebenfalls in der ambulanten Patientenversorgung in einem Medizinischen Versorgungszentrum. Hierbei lag der Fokus seiner Arbeit auf der Planung und Betreuung von kataraktchirurgischen Eingriffen, sowie der Diagnostik und Therapieplanung mit den Schwerpunkten Glaukom, Altersbedingte Makuladegenation (AMD), diabetischer Retinopathie und verschiedenen Lasereingriffen.

Die Chance, sich mit den neusten Technologien der Augenheilkunde in einem führenden Refraktiven Zentrum weiterzubilden, brachte ihn schließlich zu sehkraft. Die weitreichende Expertise im Bereich refraktiver Chirurgie überzeugte ihn, den nächsten Schritt seiner Ausbildung in Köln zu absolvieren. Hier besitzt er nun nicht nur die Möglichkeit, seine Erfahrungen und das große Repertoire an Wissen praktisch anzuwenden, sondern auch stetig weiter auszubauen und zu vertiefen. 

Zusätzlich arbeitet er derzeit an seiner Promotion am Institut für Neuroanatomie der RWTH Aachen.